Tipps A-Z


Hier finden Sie praktische Tipps rund um Kasachstan, von der Anreise über Visum bis zu notwendigen … Klicken Sie einfach auf die Anfangsbuchstaben.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Eine ganz ausführliche Liste von Tipps finden Sie im Reiseführer „Kasachstan“.

Zur praktischen Reisevorbereitung empfehlen wir Ihnen außerdem unsere ultimative Checkliste zum Ausdrucken.

An- und Abreise

Durch die Luft (6-7 Stunden Flugzeit), auf Schienen (5 Tage), per Auto (unwägbar und nur notorischen Abenteurern zu empfehlen) – der Möglichkeiten sind viele. Lufthansa, Air Astana, Transaero, KLM, British Airways, Turkish Airlines, Pegasus und Austrian Airlines sind die gängigsten Fluglinien nach Kasachstan. Die Preise sind saisonal verschieden und liegen zwischen 450 und 1000 Euro für Hin- und Rückflug in der Touristenklasse.

Zurück

Banken und Bänke

Banken erfüllen die gleichen Aufgaben wie in jedem anderen Land der Welt. Man kann ihnen vertrauen. Zum Geldtauschen ist der Wechselkurs in Wechselstuben allerdings oft besser. Geldautomaten gibt es in allen größeren Städten, sie akzeptieren Visacard und zunehmend auch Eurocard.

Bänke gibt es reichlich, in Kasachstan hält man sich gern und ausgiebig plaudernd im Freien auf.

Zurück

Camping

Campingplätze sind eine Seltenheit, wildes Zelten ist an den meisten Stellen erlaubt. Trotzdem empfiehlt es sich, die Nachbarn – so vorhanden – um Erlaubnis zu fragen.

Zurück

Diplomatische Vertretungen

Diplomatische Vertretungen Kasachstans in den deutschsprachigen Ländern

Deutschland

Botschaft der Republik Kasachstan
Tel. +49 30 470071-10, Fax -25, E-Mail: berlin@mfa.kz
Botschafter ist Herr Bolat Nussupov

Konsularabteilung der Botschaft Berlin
Konsularbezirk: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Nordendstr. 14–17, 13156 Berlin, Tel. 030/47001-60, Fax –31
Herr Dauren Karipov, Konsul
Herr Altay Iskakov, Vizekonsul: a.iskakov@mfa.kz

Außenstelle der Botschaft in Bonn
Konsularbezirk: Nordrhein-Westfalen
Rathausstr. 3, 53225 Bonn, Tel. 0228/40387-0, Fax -20, E-Mail: konsul-bonn@web.de

Generalkonsulat in Frankfurt am Main
Konsularbezirk: Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland
Beethovenstr. 17, 60325 Frankfurt am Main, Tel. 069/97146-744, Fax –818, E-Mail: info.kaz@genkonsul.de, Website: www.genkonsul.de

Die Adressen der Honorarkonsulate in Hannover, München, Bremen, Hamburg und Dresden findet man auf der Website der Botschaft – Website: www.botschaft-kasachstan.de

Österreich

Botschaft der Republik Kasachstan, Wipplingerstr. 35, 1010 Wien, Tel. 01/8908008-10, Fax -20, vienna@mfa.kz, embassy@kazakhstan.at
Konsularabteilung: Felix-Mottl-Str. 23, A-1190 Wien, Tel. 01/3676657-11, Fax -20, vienna@mfa.kz; embassy@kazakhstan.at

Schweiz

Botschaft der Republik Kasachstan, Melchenbuhlweg 79, CH-3006 Bern, Tel. 031/35179-69, Fax -75, embassy@kazakhstan-bern.ch, www.kazakhstan-bern.ch

Diplomatische Vertretungen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz in Kasachstan

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Kosmonavtov k. 62, 3. Etage, 010000 Astana
Tel. +7/7172/7912-00, Fax -13
Notfalltelefon +7/701/7680662
www.astana.diplo.de
Mo–Do 8–12 und 13–17, Fr 8–14 Uhr

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland

Iwanilov k. 2, 050059 Almaty, Tel. +7/727/26283-41, Visa-Hotline -57, Fax 2716141 (allgemein), 2716928 (Konsularabteilung)
www.almaty.diplo.de
Mo–Do 8–12, 13–17, Fr 8–13.45 Uhr

Botschaft von Österreich

Kosmonavtov k. 62, Business-Center ›Renco‹, 9. Etage, 010000 Astana
Tel. +7/7172/977869, -78, Fax -50
astana-ob@bmeia.gv.at

Schweizerische Botschaft

Kosmonavtov k. 62, 8. Etage, 010000 Astana
Tel. +7/7172/97989-2, -3, Fax -4, ast-vertretung@eda.admin.ch
www.eda.admin.ch/astana
Visaabteilung: Tel. +7/7172/9798-95, Fax -96, ast.visa@ eda.admin.ch

Schweizerisches Generalkonsulat
Almaty, EATC LLP Swiss-Centre, Tabatschno-Zavodskaja k. 20
Tel. +7/727/2980841, Fax 2503957, almaty@honrep.ch

Botschaft der Niederlande

Almaty, ul. Nauryzbaj Batyra 103 / Ecke ul. Kurmangazy, Tel. 639936 oder 503773, Fax 503772

Zurück

Einkaufen

In den Supermärkten gibt es alles, was ein durchschnittlicher Reisender benötigt, sie haben auch sonntags geöffnet. Darüber hinaus kann man sich an sieben Tagen in der Woche und oft bis 22 Uhr in kleinen Läden („Azyk Tulik“) und Kiosken mit dem Lebensnotwendigsten versorgen. Am preiswertesten ist es auf Märkten.

Zurück

Feiertage und Ferien

  • 1./2. Januar, Neujahr
  • 7. Januar, Christlich-orthodoxes Weihnachtsfest
  • 8. März, Internationaler Frauentag
  • 21.–23. März (Nauryz), Neujahr nach dem mittelasiatischen Kalender, Frühlingsfest
  • 1. Mai, Tag der Einheit der Völker Kasachstans
  • 9. Mai, Tag des Sieges
  • 6. Juli, Tag der Hauptstadt Astana
  • 30. August, Tag der Verfassung
  • 1. Dezember, Tag des ersten Präsidenten
  • 16./17. Dezember (Zheltoksan), Nationalfeiertag, Tag der Erklärung der nationalen Unabhängigkeit
  • Das islamische Opferfest Kurban Ait (Bajram)wird nach dem islamischen Kalender gefeiert und verschiebt sich jedes Jahr um elf bis zwölf Tage (2014 Anfang Oktober)
  • Die drei Sommermonate Juni, Juli und August sind Urlaubszeit für Familien mit schulpflichtigen Kindern.

Zurück

Gastfreundschaft und Geschenke

Man muss immer damit rechnen, eingeladen zu werden, die Menschen in Kasachstan sind bekannt für ihre Gastfreundschaft. Es empfiehlt sich, vor einer solchen Veranstaltung längere Zeit nicht zu essen.

Als guter Gast bringt man ein Geschenk mit. Das ist idealerweise etwas Landestypisches aus der Heimat oder wenigstens eine Flasche Wein oder ein Blumenstrauß für die Gastgeberin und ein paar Süßigkeiten für die Kinder.

Zurück

Hygieneregeln

Leitungswasser sollte zur Sicherheit immer abgekocht oder desinfiziert werden, eine Ausnahme ist höchstens Almaty. Alles, was in den Geschäften in Originalverpackungen abgepackt angeboten wird, kann bedenkenlos getrunken werden. Obst und Gemüse gründlichst abwaschen, es kann aus biologischem Anbau mit Fäkaldüngung stammen. Händewaschen vor dem Essen ist ein Muss.

Zurück

Impfungen

Aktuelle Informationen unter: www.who.orgwww.rki.de: +49 (0)30 3032870

Viele Impfungen brauchen einen Vorlauf von mehreren Wochen – man sollte sich also rechtzeitig informieren.

Zurück

Jagd

Kasachen jagen gern und haben einige ihrer heimischen Tierarten bis an den Rand des Verschwindens gebracht. Wenn man als Gast zu einer Jagd eingeladen wird, kann man mit einem Spruch wie „Ich jage sie lieber mit der Kamera“ vielleicht einen kleinen Anstoß zum Bewusstseinswandel geben.

Zurück

Kriminalität

Nicht so schlimm, wie behauptet, aber vorhanden.

Man kann natürlich alles tun, um verschiedene Delikte am eigenen Leibe zu testen: Wer Opfer eines Taschendiebstahls werden möchte, braucht nur sein Bargeld an einer gut einsehbaren Stelle deutlich zu zählen und es danach an einem leicht zugänglichen Ort (beispielsweise in einer Umhängetasche) aufzubewahren. Einen Raubüberfall kann man unter Umständen erleben, wenn man nachts in einer schlecht beleuchteten Gegend die Gesellschaft von betrunkenen Raufbolden sucht oder in einer abgelegenen, ärmlichen Region als Tramper mit zwei oder drei finsteren Gestalten mitfährt.

Im Ernst: Bei Einhaltung der üblichen Vorsichtsmaßregeln ist man keinen größeren Gefahren ausgesetzt, als sie auch in Mitteleuropa an der Tagesordnung sein können.

Zurück

Landkarten und Stadtpläne

Mangelware. Vor Reiseantritt kann man nach folgenden Karten Ausschau halten: Landkarte Zentralasien, freytag&berndt, 2011, Maßstab 1:1 500 000; Kasachstan 1:2 000 000, Reise-Know-How-Verlag 2012. Wasserfest und unzerreißbar, die Ortsbezeichnungen sind in englischer Schreibweise. Eine gute Karte im Maßstab 1:3 000 000 hat Gizi Map im Angebot.

Regionalkarten-Tipp (Maßstab 1:1 000 000): Almaty, Buchgeschäft Akademkniga auf ulica Furmanowa /Ecke Gogolja, oberhalb der Zentralen Apotheke

Richtige Straßenkarten gibt es (noch) nicht, die einzige im Umlauf befindliche Karte hat einen Maßstab von 1 : 3500000.

Stadtpläne gibt es in den meisten großen Hotels und in vielen Buchläden, auch an gut bestückten Kiosken.

Zurück

Meldepflicht

Allen Gerüchten zum Trotz wurde die Meldepflicht für Reisende aus EU-Ländern zum 1. April 2003 NICHT abgeschafft. Das gilt nur für Besitzer eines Investorenvisums und für bestimmte Kategorien von ehemaligen Bürgern Kasachstans (Aussiedler). Alle anderen Reisenden müssen sich nach wie vor spätestens drei Arbeitstage nach Einreise bei den örtlichen Meldebehörden registrieren lassen. Am besten nutzt man dafür den Service eines Dienstleisters (einladendes Reisebüro, große Hotels).

Zurück

Nicht vergessen!

Man sollte immer dabeihaben:

  • Reisepass,
  • ein bisschen Geld (nicht zuviel, in kleinen Scheinen und vor allem körpernah verwahrt),
  • Toilettenpapier,
  • Durchfallmittel.
  • Zu empfehlen sind außerdem Ohrstöpsel (es gibt keine deutsche Lärmschutzverordnung), Taschenmesser, Badelatschen, Taschenlampe, in der Übergangszeit ggf. einen Schlafsack (in den Unterkünften kann es bisweilen empfindlich kalt sein), gute Literatur für die Überbrückung von Wartezeiten.

Zurück

Öffnungszeiten

Wer die gewerkschaftlich hart umkämpften, rigiden deutschen Öffnungszeiten gewohnt ist, wird in Kasachstan erstaunt und erfreut sein: Fast alle Läden haben täglich geöffnet, und zwar bis spätabends. Zwischen 8 und 22 Uhr kann man in großen Städten, zunehmend auch auf dem Land, einkaufen gehen. Kleinere Läden und Kioske haben oft auch nachts geöffnet.

Zurück

Polizei

Telefonnummer 02. Allen Gerüchten zum Trotz kann man auch in Kasachstan die Polizei als „Freund und Helfer“ betrachten. Wenn man sich entsprechend kooperativ verhält, wird man fast nur Gutes erleben: schnelles und entschiedenes Reagieren, Hilfsbereitschaft, korrektes Verhalten.

Zurück

Post und Kommunikation

Die Poststellen haben montags bis samstags von 9 bis 18 Uhr geöffnet, in kleineren Städten nur wochentags und bis 18 Uhr. Ein Brief innerhalb Kasachstans geht drei bis fünf Tage, nach Europa ein bis zwei Wochen.

Zurück

Queerbeet- Reisen, Auf-eigene-Faust-Reisen

Das, was in Europa problemlos möglich ist, kann für Kasachstan nicht jedermann empfohlen werden. Das Fehlen von guten Karten, lesbaren Ausschilderungen, akzeptablen Unterkünften, Fallstricke wie Grenzgebiete, Orts- und Straßenumbenennungen etc. machen die problemlose Fortbewegung „ins Blaue“ schier unmöglich – vor allem, wenn man die Sprache nicht oder schlecht beherrscht. Vielen Reiseveranstaltern in Kasachstan kann man sich sorglos anvertrauen.

Vor allem AkZhol, Arnai, Asia Discovery, Jibek Joly, kanTengri, Nomadic, Stek, Tour Asia, Turan Asia sind erfahren in der Betreuung ausländischer Touristen. Viele Veranstalter wirken in einem Netzwerk zusammen und können ausländische Touristen so von Gebiet zu Gebiet „weiterreichen“. Die Veranstalter in Kasachstan arbeiten oft anders als in Europa üblich – ein gewisses Improvisationstalent kann ihnen nicht abgesprochen werden. Das ist unter den lokalen Bedingungen eindeutig ein Plus. In Verbindung mit einem großen Verantwortungsgefühl wird daraus eine gute Mischung, die dem Reisenden noch lange angenehm im Gedächtnis bleiben wird.

Wenn man dennoch auf eigene Faust reisen will, so sollte man, vor allem wenn man mit dem Auto große Entfernungen in dünnbesiedelten Gebieten zurücklegt oder im weglosen Gelände unterwegs ist, folgende Sicherheitsvorkehrungen treffen: möglichst im Konvoi fahren (mindestens zwei Autos), für eine stabile Telefonverbindung sorgen, immer genügend Wasser und für jeden eine Decke oder einen Schlafsack im Kofferraum mitführen.

Zurück

Reisen im Land

Die Weiterreise in andere Städte Kasachstans ist von Almaty, Astana, Karaganda, Kostanay und fast allen anderen Großstädten aus mit Air Astana, Scat, Bek Air und anderen problemlos möglich. Von Deutschland aus kann man sich schon vorher erkundigen bei Air Astana, www.airastana.com.

Per Bahn kann man auf 14 000 Kilometern Bahnstrecke relativ preiswert (aber langsam) in fast alle Gegenden des Landes fahren. Ein Zugticket samt Platzkarte sollte man unbedingt ein paar Tage vor Reiseantritt kaufen. Dabei muss in jedem Fall der Ausweis bzw. Reisepass vorgelegt werden.

Regelmäßiger Busverkehr von den Großstädten in die Kreisstädte und viele Dörfer ist gesichert. Die Preise sind sensationell niedrig.

Gute Nahverkehrsnetze sind in allen Städten vorhanden, wenn auch die Transportmittel selbst meist ziemlich betagt sind. Für die mit motorisierten Fortbewegungsmitteln nicht erreichbaren Ansiedlungen gibt es – das Pferd!

Zurück

Sicherheit

Unter www.auswaertiges-amt.de kann man jederzeit die aktuelle Sicherheitslage abrufen.

Zurück

Tabus

Es ist, vor allem im ländlichen Raum, nicht üblich, Frauen bei der Begrüßung die Hand zu reichen. Frauen sollten beim Betreten einer Moschee keinesfalls leicht bekleidet sein (Schultern und Knie müssen bedeckt sein) und möglichst ihr Haar mit einem Tuch bedecken.

Niesen und Naseschnauben, vor allem bei Tisch, gilt als unhygienisch, nicht dagegen das Ausspucken auf der Straße.

Zurück

Telefonieren

Aus Kasachstan

Ferngespräche innerhalb Kasachstans beginnt man mit einer 8, dann wählt man die Vorwahl (den „Code“) des entsprechenden Ortes, dann die Anschluss-Nummer. Auslandsgespräche beginnt man ebenfalls mit einer 8, dann folgt die 10, dann die Ländervorwahl ohne 0, die Ortsvorwahl ohne 0 und die Nummer des gewünschten Anschlusses.

Solche Gespräche führt man am besten vom Kartenautomaten (Telefonkarten gibt’s bei der Kasakhtelekom, in Hotels und in manchen Kiosks), vom Postamt aus oder vom Hotel (sehr teuer!). Die Apparate in Privatwohnungen müssen für Ferngespräche freigeschaltet sein.

Für Mobiltelefone gibt es nationale Anbieter (Altel, K-Cell, K-Mobile u.a.), deren Chips in deutsche Telefone passen. Diese Variante lohnt sich preislich, wenn man länger im Land ist und oft innerhalb Kasachstans anruft, und zwar vornehmlich Personen, die ihren Vertrag beim gleichen Anbieter haben.

Nach Kasachstan

Die Vorwahl für Kasachstan ist die 007, dann folgt die Ortsvorwahl, also beispielsweise für Almaty die 3272, dann die Nummer des Anschlusses.

Funktelefone ruft man ebenfalls über die 007 an, dann den Netzanbieter, also beispielsweise die 300 oder die 333, dann die Nummer des Mobiltelefons. Ein Funktelefon heißt in Kasachstan sotovyj Telefon (Wabentelefon) oder mobilnyj Telefon.

Um drastisch Kosten zu sparen, kann man vor der 007 noch einen Call-by-Call Billigcode vorwählen.

Wichtige Telefonnummern

  • Feuerwehr: 01
  • Polizei: 02
  • Ärztlicher Notdienst: 03
  • Ortsauskunft: 09

Zurück

Unterkunft

Vom Fünfsternehotel mit entsprechend anspruchsvollen Preisen abwärts bis zur Absteige mit Plumpsklo auf dem Hof ist alles zu haben. In einigen (vor allem abgelegenen) Gegenden gibt es allerdings nur Herbergen mit Pfadfindercharme. Wenn man eine bestimmte Preisklasse bevorzugt, ist vorherige Anmeldung angeraten, besonders gilt das für Astana. Kommt man unangemeldet und mitten in der Nacht an, sollte man sich nach einem Hotel am oder im Flughafen / Bahnhof / Busbahnhof erkundigen – viele Orte haben so etwas. In ländlichen Gegenden gibt es teilweise schon B&B Gästehäuser. Eine Liste derselben findet man unter www.eco-tourism.kz.

Zurück

Visum

Seit Juli 2014 und vorerst bis Juli 2015 (mit Option der Verlängerung) läuft ein Experiment: Reisende aus 10 Staaten, darunter Deutschland, die Niederlande, Frankreich, Großbritannien und Italien, brauchen kein Visum, wenn sie WENIGER ALS 15 TAGE nach Kasachstan reisen. Alle anderen Reisenden brauchen ein Visum.

Reisende aus EU-Staaten benötigen keine Einladung mehr für ein einfaches touristisches Monatsvisum nach Kasachstan. Sie reichen bei der Botschaft Kasachstans einfach Ihren Reisepass mit Visa-Antrag ein und bekommen ihr Visum. Ist keine Botschaft in der Nähe, kann man den ganzen Vorgang von einer Reiseagentur mit entsprechendem know how und guten Kontakten zur Botschaft Kasachstans bearbeiten lassen.

Zurück

Wetter

Sehr kalt im Winter, sehr warm im Sommer – und immer trockener als in Mitteleuropa – so lässt sich das Wetter kurz beschreiben. Da Kasachstan sehr groß ist, kann die Wetterlage entsprechend stark variieren – während man im Gebirge auch im Juli durchaus ins Frieren geraten kann, droht diese Gefahr zur gleichen Zeit in der Steppe kaum.

Wichtig ist, sich bei Reisen in der Übergangszeit darauf einzustellen, dass es in den Hotels älterer bzw. sowjetischer Bauart empfindlich kalt sein kann. Die offizielle Heizperiode beginnt am 15. Oktober – und selbst wenn draußen Fröste krachen, nimmt man die Zentralheizung nicht vorher in Betrieb.

Ganz aktuelle Wettermeldungen findet man unter www.wetter.de oder www.wunderground.com

Zurück

Xylophon-Einfuhrbestimmungen und andere Zollregeln

Xylophone dürfen ein- und ausgeführt werden, es sei denn es handelt sich um antiquarische Stücke. Für die Ausfuhr von Kunstgegenständen, Antiquitäten und Teppichen braucht man eine Genehmigung. Diese sollte man rechtzeitig im Kastejev-Museum in Almaty beantragen: ul. Satpajewa 30a, Tel. 640655.

Bei der Einreise nach Kasachstan braucht man keine Zollerklärung mehr auszufüllen, wenn man nur Waren für den persönlichen Bedarf und weniger als 10 000 Dollar mitführt. Andernfalls sind zwei Exemplare der Zollerklärung auszufüllen (gibt es im Flugzeug oder auf dem Ankunftsflughafen). Ein Exemplar wird beim Passieren des Zollkontrollpunktes einbehalten. Das zweite wird bei der Ausreise mit dem Exemplar verglichen, welches der Reisende an dieser Stelle auszufüllen hat. Die Kontrollen bei der Ausreise sind meistens strenger als bei der Einreise. Gibt es keine nennenswerten Vorkommnisse auf Ihrer Seite (drastisches Anwachsen der mitgeführten Geldsumme während der Reise, Erwerb von Waffen, Kunstgegenständen, Drogen, seltenen Tieren oder Pflanzen in lebendiger oder toter Form, Wertpapieren, pornographischer „Literatur“ oder spaltbarem Material), sind auch keine Schwierigkeiten zu erwarten.

Sollten trotzdem Probleme auftreten, hilft meistens geduldiges, freundliches Sturstellen sowie demonstratives Nach-Außen-Wenden der (leeren !) Hosentaschen.

Zurück

Yaks und Yetis

Erstere gibt´s im Tien Schan in halbwilder Form. Ein Vorkommen des Schneemenschen kann trotz Vorhandenseins günstiger Habitate nicht als gesichert gelten. Der Yeti entzieht sich der Beobachtung durch Nichtanwesenheit oder perfekte Tarnung.

Zurück

Zahlungsmittel (auch Geld genannt)

Heißt in Kasachstan Tenge (die kleinere Einheit Tijn hat keinen Wert und ist de facto nicht im Umlauf) und ist überall käuflich zu erwerben – gegen Euro oder Dollar. Für 500 Tenge kann man sich mit dem Schwarztaxi durch das Zentrum von Almaty chauffieren lassen, für 50 Tenge bekommt man ein Fladenbrot.

Aktuellen Kurs Euro zu Tenge über Google anzeigen.

Zurück

Zeitzonen

Kasachstan erstreckt sich über zwei Zeitzonen. Die Hauptstadt Astana und die östliche (Basis-) Zone hat plus fünf Stunden Unterschied zur MEZ, im Sommer nur vier – Kasachstan stellt die Uhren zur Sommerzeit nicht um. Dem Jetlag entgeht man am besten durch Ignorieren oder – Ausschlafen nach der Ankunft!

Zurück